Muss Schwester für Bruder zahlen?

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von kaiserqualle.

  • Hallo,


    meine Bekannte hat ihren Bruder aus einer Art Internat aufgenommen. Dieser arbeitet nicht und muss daher ALG 2 beantragen.


    Jetzt zahlt das JC nicht, weil das Gehalt ihres Ehemannes und ihr angerechnet wird und der Bruder angeblich zur [lexicon]Bedarfsgemeinschaft[/lexicon] zählt.


    Ist das nicht so, dass Geschwister nicht untereinander zahlen müssen? Oder zumindest ein Jahr nicht?


    Wäre nett, wenn da Jemand Infos hat.

  • Haqllo Chris,


    Jetzt zahlt das JC nicht, weil das Gehalt ihres Ehemannes und ihr angerechnet wird und der Bruder angeblich zur <a href="https://elo-forum.info/lex/index.php/Entry/119-Bedarfsgemeinschaft/"></a>…


    diese Infos sind leider nicht verwertbar weil zu dürftig.
    Alter des Bruders
    Schwerbehindert?
    Erwerbsfähig?


    m.M.n. steht ihm auf jeden Fall der [lexicon]Regelsatz[/lexicon] zu je nach Trägerzuständigkeit und Miet-u. Mietnebenkosten-Kopfanteilig.


    Wende dich an deine örtl. Elo-ini.

    _______
    Ich ziehe mich aus pers. Gründen als aktives Forumsmitglied zurück.  :/

    Nun müssen andere die Lücke füllen. Gelegentlich werde ich noch unregelmäßig einen Beitrag schreiben

    _______
    gruss
    kaiserqualle

  • Hallo,


    der Bruder ist u 25 und erwerbsfähig, nur nicht - willig, aber andere Geschichte....


    Ist ein anderes Bundesland und in einem Kuhkaff....Ich sag ihr am besten, sie soll bei sich im Umkreis gucken oder zum Anwalt gehen.

  • Hallo Chris,


    <sub></sub>
    der Bruder ist u 25 und erwerbsfähig,.......Ich sag ihr am besten, sie soll bei sich im Umkreis gucken oder zum Anwalt gehen.


    Zunächst stellt er mit Ü25 generell eine eigene [lexicon]BG[/lexicon] dar mit vollem [lexicon]RS[/lexicon] f. Alleinstehende (416,-) und den anteiligen Kopfanteil an Miete und NK.


    Gegen den ablehnenden Bescheid bitte umgehend erstmal Widerspruch einlegen.


    Einen Anwalt sollte man nur mit einem Beratungsschein v. zust. Amtsgericht aufsuchen. Das kostet dann in der Erstberatung nur 15,- €.
    Ansonsten ist das voll kostenpflichtig.


    Gibt es in der Gegend keine Erwerbslosen- /Arbeitslosen.ini ?
    Dazu kann ruhig Tante "Gockel" zur Suche verwendet werden.

    _______
    Ich ziehe mich aus pers. Gründen als aktives Forumsmitglied zurück.  :/

    Nun müssen andere die Lücke füllen. Gelegentlich werde ich noch unregelmäßig einen Beitrag schreiben

    _______
    gruss
    kaiserqualle