Mit Freund zusammenziehen?

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von linux.

  • Hallo ihr Lieben, mich plagen seit ein paar Wochen folgende Fragen.
    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!


    Kurz zu uns:
    Ich, 21 Jahre alt, beziehe seit November letzten Jahres ALG1 und wohne bei meinen Eltern >> 400€ bekomme ich
    Er, 23 Jahre alt, macht eine Ausbildung welche er diesen Sommer abschließt, hat eine eigene Wohnung >> 900€ bekommt er


    Wir zwei wollen zusammenziehen. Gedacht war noch vor bzw. mit dem Ende seiner Ausbildung, da er seine jetzige Wohnung bis dahin loswerden muss.
    Nun weiß ich aber nicht ganz, wie es abläuft.


    Wir haben uns ein paar Wohnung rausgesucht, alle so ca 70qm und im preislichen Rahmen von 500-600€ warm.
    Wie ihr euch denken könnt, komme ich da mit 400€ nicht weit. Wenn ich davon schon 200 oder 300€ Miete zahlen soll, wovon kaufe ich mir Kleidung, Nahrung? Wovon lege ich mir was weg, falls es hart auf hart kommt? Ich habe auch ein Auto zu finanzieren.
    Ich habe oft gelesen, dass ich dann Wohngeld beantragen kann. Wie hoch würde das ausfallen? Würde das auf meinen Freund angerechnet werden?
    Hartz 4 kann ich wohl auch beantragen, aber dann kann mir die [lexicon]Arge[/lexicon] doch "befehlen", in welche Wohnung ich ziehen kann. Beziehungsweise kann sie mir dann doch gleich sagen "Ne, du bleibst bei deinen Eltern." also fällt das wohl weg.


    Bitte gebt mir ein paar Tips :( Auf wieviel Unterstützung kann ich hoffen? Muss ich sowas beantragen? Muss das genehmigt werden?
    Was wäre, wenn mein Freund nach seiner Ausbildung ebenfalls auf ALG1 angewiesen ist?


    Ich danke euch im Voraus und wünsche einen schönen Abend.

  • Hallo,


    solange ihr nicht im [lexicon]ALG II[/lexicon]-Bezug seid, könnt ihr umziehen, bzw. Wohnung anmieten. Unter Umständen ist der Bezug von Wohngeld möglich ( WG-Rechner im Internet ).


    Bei [lexicon]ALG II[/lexicon]-Bezug ist es anders:


    Da du unter 25J. alt bist, ist der Auszug aus dem Elternhaus nur mit Zustimmung des JC ohne finanzielle Nachteile möglich. Die Miete muss angemessen sein.


    wevell

    Ein Beteiligter kann zu Verhandlungen und Besprechungen mit einem Beistand erscheinen.

  • @muemmilie
    Ich habe da mal einen ganz anderen Ansatz bzw. Idee:


    Ihr verschiebt die Wohnungssuche und den Zusammenzug bis auf nach dem Sommer.
    Dann weiß dein Freund, was nach der Ausbildung ist. Jetzt weiß er NUR, daß er die Wohnung nicht mehr behält.
    Bis dahin hast du hoffentlich wieder einen Job, bei dem du mehr als 400,- verdienst. Jetzt weißt du NUR, daß dein ALG1 am xx. ausläuft.


    Das sind derzeit leider nicht grad gute Voraussetzungen, in eine Wohnung für 500-600 warm zu ziehen.
    Deine Überlegung, wovon du dir Kleidung und Essen kaufen sollst, geht ja nach Ende des ALG1 weiter. Da hast du gar nichts mehr.
    Und das Auto? Finanzierst du das jetzt von den 400,-? Das mag gehen, wenn du zu Hause ohne jegliche Kosten wohnst. Und danach?


    zum Wohngeld: Da ihr beide dann zusammenwohnen würdet, würde auch euer beider Einkommen zur Berechnung genommen werden. Wohngeld würde nicht auf deinen Freund angerechnet werden, sondern es wird geprüft, ob euer Einkommen zur Wohngeldberechtigung ausreicht.
    einen einfachen Rechner findest du hier: ingos wohngeld - Google-Suche


    zu Hartz4: Befehlen kann dir niemand was. Höchstens wird nicht alles bezahlt. Und mit Hartz 4 gibts natürlich noch andere Schwierigkeiten, von den Wohnkosten mal abgesehen.


    ALG1 für deinen Freund: Das wären dann ca. 68% seines letzten netto-Azubi-geldes, was er als ALG1 bekäme.
    Du hättest dann gar nichts mehr, wenn du keinen Job hast. Dann hättet ihr NUR als Einkommen für eine begrenzte Zeit (max. 1 Jahr) sein ALG1.
    Naja, und Hartz4 als Ergänzung----------

    -------------------
    Ich schreibe hier nur meine private Meinung und über eigene Erfahrung.